Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies.
0

Zutrittskontrolle tKey-M

Türöffnung auf Distanz


Zutrittskontrolle tKey-M - Türöffnung mit elektronischen Schlüssel

Als eigenständige Station oder integriert in Aussensprechstelle. Werden berechtigte Karten / Schlüsselanhänger an der Leseflächen vorbeigeführt, öffnet sich die Türe.

Berührungslos …

öffnet t-Key-M Einfahrtstore, Zugänge in das Gebäude und in geschützte Innenbereiche. Der Kontakt wird über die Chipkartentechnik MIFARE® hergestellt. tKey-M kann in alle TC:Bus Systeme integriert oder autonom betrieben werden.


  • zu TC:Bus-Anlagen und für unabhängigen Betrieb
  • basierend auf MIFARE® Funktechnologie
  • bis zu 250 Transponder nutzbar in einer Anlage
  • zur Schaltung von Türöffner oder anderen Funktionen
  • Sabotagekontakt zum Schutz
  • Einprogrammieren: max. 10 per Mastertransponder, max. 50 per IR-Fernbedienung, max. 250 (TC:Bus) per Software STC-C (configo)
  • optional zentrale Verwaltung über PC-Software 

Funktionsweise

t-Key-M-Leser enthalten eine Sensorfläche hinter bruchsicherem Glas. Zum Öffnen wird ein gültiger Transponder (Karte oder Schlüssel) an der Lesezone vorbeigeführt.Bis 10 Transponder können mit einem Mastertransponder und bis 50 Benutzer mit der Fernbedienung am Leser erfasst und verwaltet werden. Für grössere Anlagen empfiehlt sich eine werkseitige Programmierung und die PC unterstützte Verwaltung mit Interface.

Alleinstehende Installation

tKey kann auch unabhängig von einer TC:Bus- Türsprechanlage betrieben werden. In der Minimalvariante reicht bereits ein Netzgerät und ein Türöffner-Relais.

Verwaltung über Software

Für grössere Anlagen mit mehreren Türen und Benutzern bietet sich die zentrale Verwaltung per PC an. Nebst individuellen Zutrittsberechtigungen pro Türe und Zeitraum, lassen sich auch Zugänge rapportieren.

Einbau in Aussensprechstellen

Wir liefern TC:Bus-Aussensprechstellen wahlweise mit eingebautem Lesemodul. Das passt praktisch und optisch gut zusammen und ist eine kompakte, wertbeständige Lösung.

Mehrfachbetrieb mit TC:Bus

In einer TC:Bus-Anlage können mehrere tKey-Einheiten betrieben werden. Jedes Lesegerät entscheidet dezentral über den Zutritt und nutzt dazu die lokal gespeicherten Daten. Der TC:Bus übernimmt die Steuerung für selektive und gemeinsame Funktionen.

Anwendungsbeispiele

  • Eingänge in Firmen
    individuelle, zeitabhängige Zugangsberechtigung pro Türe und Mitarbeiter

  • Wohnhäuser
    berührungslose Öffnung von Hauseingängen oder allgemeinen Räumen wie Waschküche, Veloabstellplatz, Garage etc.

  • Ferienresidenzen, Hotel
    Zugangsmöglichkeit für Besucher und Personal

Prinzip

Anlage ohne Softwareverwaltung

  • individuelle Zugangsrechte pro Transponder
  • keine temporäre Berechtigung einstellbar

Anlage mit Softwareverwaltung

  • individuelle Zugangsrechte pro Transponder
  • temporäre Berechtigung einstellbar
  • Auslösung von Steuerfunktionen (z.B. zur Liftansteuerung)

Produkte

Lesegeräte

In der Kombination mit Türsprechen sind die Lesegeräte elegant eingebaut in Aussensprechstellen (Türsprechanlage TC:Bus). Für den autonomen Betrieb kommen reine Lesegeräte zum Einsatz.
Für den Einbau in Briefkästen oder bauseits gefertigte Bedienplatten, sind die Lesegeräte in Modulform verfügbar.


Video-Aussensprechstellen mit Leser VTS../tL-M

  • Unterputzmontage
  • Alu elox farblos, Platte 4mm
  • beliebige Anzahl Sonneriedrücker
  • eingebaute Pinhole-Farbkamera


Aussensprechstellen mit Leser ATS../tL-M

  • wie VTS, aber ohne Kamera

 

Kompakt Lesegerät tPAKL-M

  • Aufputzmontage
  • robustes Alu-Profil, 16mm tief
  • keine sichtbare Befestigung (win:clip-System)
  • Namensschildglas mit Beleuchtung, Statusanzeige

 

Einbau-Lesegerät tLeser-M

  • zum Einbau in Frontplatten und Briefkasten
  • bestehend aus Leserbaugruppe, Bedienteil

 

Transponder – Karte und Schlüssel

Verlorene Schlüssel ersetzen und Zylinderwechsel ist teuer und aufwändig. Transponder sind kostengünstig und lassen sich beliebig freigeben, sperren und löschen. Sie benötigen keine Batterie und werden durch das Magnetfeld des Lesegerätes mit Energie versorgt. MIFARE-Transponder arbeiten bis zu einer Distanz von 3cm zum Lesegerät und nutzen eine Frequenz von 13.56MHz.

 

Transponderkarte MCard

  • im Kreditkartenformat

 

Transponderschlüssel MKey

  • als Schlüsselanhänger

 

Software

Zur Verwaltung von grösseren Anlagen mit vielen Benutzern empfiehlt sich die Software PCitACC. Mit diesem Anwenderprogramm lassen sich auf einfache, komfortable Weise eine Vielzahl Funktionen steuern:

 

  • Einlesen und Löschen von elektronischen Schlüsseln
  • Zuordnen von Schlüsselnummer zu Schlüsselinhaber,
  • Zuordnen von Zutrittsprofilen (generelle oder temoräre Rechte)
  • Verwalten von Parametern wie AS-Adresse, Relaisschaltzeit, usw.
  • Anlagen-Monitoring
  • Drucken von Schlüsselübersichten, Übergabe-  und Tagesprotokollen
  • Verwalten von Bus-Funktionen
  • Projektverwaltung
  • Protokollierung in Log-Dateien
  • Schlüsseldatensätze enthalten Bezeichnung, Nummer und Reaktion
  • 3 passwortgeschützte Benutzerebenen für bis zu 15 TC:Bus-Systeme in Parallelverwaltung

 

Stromversorgung, Installation

 

Für autonome Kleinsysteme

  • Zentrale BVS.. für Leser und Türöffner (3 Drähte Leser + 2 Drähte Türöffner) oder 
  • Netzgerät 25 VDC mit sep. Trafo für Türöffner (2 Drähte Leser + 2 Drähte Türöffner)

 

Zu (Video-) Türsprechanlagen TC:Bus

  • zusätzliches Netzgerät 25 VDC (3 Drähte Leser, Türöffner ab TC:Bus vorhanden)

 

Je nach Anlagekonstallation werden für die Türsteuerung zusätzliche Komponenten benötigt (z.B. Schaltgeräte, Zeitschaltuhren).

 

Downloads

Sind Sie sich sicher?